Loslassen

Ich habe beschlossen loszulassen ,Dinge die ich nicht nutze oder aus reiner Leidenschaft gesammelt habe, ich werde mich trennen. 

Mein Start für das Projekt Balast abwerfen ist meine Comicsammlung. Mehr als 300 Taschenbücher werde ich verkaufen. Wie ich mich dann fühlen werde halte ich hier im Blog fest. 

Momentan bin ich motiviert aber ich kenne mich ja 😂 das kann sich auch zügig ändern. 

Ratschlag an mein jüngeres Ich 

Habt ihr euch diese Frage auch schon mal gestellt?

Was würde ich machen wenn ich an der Zeit drehen könnte?Die selben Fehler wiederholen oder alles anders machen?

Ich habe nachgedacht und bin zu folgenden Ergebnis gekommen

Liebes jüngeres Ich…..

Sei stark, verfolge deine Ziele stetig und egal was und wieviel sich dir in den Weg stellt räume es weg.

Lass dich nicht kleinreden, du kannst alles was du willst wenn du es willst!

Vertrete deine Meinung, ehrlich und direkt, stehe zu dir und dem was du denkst!

Liebe wen du lieben willst, lebe was dich glücklich macht!

Hüte deine wahren Freunde denn sie sind, ein unbezahlbarer Schatz, Quelle von Lachen und Vertrauen bis ins hohe Alter. 

Spare in der Not, da hast du Zeit dazu

Und zu guter Letzt :You don’t need to be everybody’s Darling also kannst du auch mal unbequem sein. 

Ich kann die Zeit nicht verändern aber ich kann immer noch an mir arbeiten, auch keine schlechte Option 😉 für die restlichen Jahre. 

Bleib doch mal stehen

Momente haben eines gemeinsam….die Zeit

Zeit die wir alle nie haben, sagen wir zumindest.

Doch ich habe für mich festgestellt das ich mir die Zeit für die schönen Momente einfach mal nehme.

Ich muss Zeit aufbringen in meinem Beruf, manchmal bis über das geplante hinaus, diese Zeit muss ich mir nehmen. Es ist eben Pflicht Ich hätte hundert andere Möglichkeiten, aber ich folge meinem Job,dem ich im übrigen wirklich sehr gern nachgehe.

Aber warum soll ich mich nicht mal ausbremsen wenn es gerade einfach nur schön ist.

Wenn der Wind dir um die Nase weht und die Sonne dein Gesicht kitzelt bleib einfach den Moment stehen.

Wenn dir das Panorama gefällt, bleib doch stehen und fotografiere es.

Wenn du eine Person aus deiner Bekanntschaft triffst, und sie magst, bleib stehen und rede mit ihr.

Nimm dir diesen Moment der dich fröhlich machen kann und halte ihn fest.

Die kleinen Dinge sind es doch die deinen Tag bereichern.

Also bleib mal stehen und genieße dein Leben,es gibt nur das eine.

Magst du meine Oma werden?

Gut so alt bin ich ja nun doch nicht aber diese Frage bekam ich heute gestellt, gestellt von Phillip ca 20 Jahre alt und geistig behindert. 

Wie Phillip auf die Idee kam ist eigentlich sehr traurig. 

Der junge Mann kommt regelmäßig mit und oder ohne Familie zu uns einkaufen. Er kann nicht rechnen, so sagte er mir, und braucht immer etwas Hilfe. Ich helfe gern wenn ich kann manchmal mit mehr oder weniger Geduld aber immer höflich und mit einem Lächeln. 

Heute war er mit seiner Mama da und während diese noch Getränke besorgte fragt Phillip mich nach meinem Wunsch zu Weihnachten. Ich antwortete ehrlich das ich mir Frieden wünsche in der Welt, der wohl unerfüllbarste Wunsch von allen, mehr möchte ich nicht. 

Ich glaub er hat es nicht so ganz verstanden, was aber nicht wichtig war in dem Augenblick. Er sagte dann plötzlich er wünscht sich eine liebe Oma und nicht so eine gemeine wie seine. Ich blickte seine Mutter peinlich berührt an und traute mich kaum zu fragen, tat es aber doch. 

„Ist die Oma so gemein oder sagt er das nur so?

„Nein, sagt die Mutter mit traurigem und resigniertem Blick, sie ist wirklich so. Für sie ist der Junge eben nicht das was sie sich vorgestellt hat. 

„Aber der kann doch nichts dafür es ist doch nicht seine oder ihre Schuld das der Bub so ist. 

„Ach wissen sie es ist schön das sie das sehen und sagen aber es tut auch weh wenn die eigene Mutter das nicht sehen will. 

„Willst du meine Oma sein, platzt plötzlich Phillip ins Gespräch. 

Ich konnte so schnell gar nicht wechseln und versuchte wieder an die Arbeit zu gehen. 

In dem Moment kommt Phillip zu mir drückt mich so feste und sagt „Danke du so lieb bist und sagst das es nicht meine Schuld ist das ich so bin. “

Selten bin ich sprachlos und noch seltener zu Tränen gerührt wenn es um sowas geht, ich heule schneller wenn es um ein Tier geht, aber da standen mir die Tränen in den Augen. 

Bleibt zu hoffen das die eigene Oma irgendwann versteht das sie einen tollen Enkel, der mit dem Herzen sieht, hat. 

Liebe Kunden

Wissen sie warum wir manchmal so schlecht drauf sind wenn sie im Laden sind?

Ich sag es Ihnen mal… ( an dieser Stelle schließe ich die liebenswerten,freundlichen und angenehmen Kunden aus) ….

Sie sind entweder besoffen, ja bereits morgens um 7 umweht sie eine Fahne billigen Fusels, oder sie brauchen Nachschub. Das dann aber mit einem Zeitdruck der unnötig ist. Gehen sie  doch mal früher los anstatt die Kassiererin anzuschreien das sie ihren Bus verpassen. Wahlweise bleiben Sie  mal nüchtern. Ist es wirklich unser Problem wenn  sie ihren verfluchten besoffenen (Kadaver) Körper nicht aus dem Bett bekommen. 

Ihre Kinder sind rotzig und klauen wie die Raben, währenddessen machen Sie Krach als wären sie auf dem Schulhof. Anstatt aber ihre Kinder zu erziehen gucken Sie  erbost zu uns wenn wir um Ruhe bitten. 

Merke ein Supermarkt ist kein Abenteuerspielplatz! 

Wir backen täglich und auch dass Obst und Gemüse ist täglich frisch. 

Wir öffnen zwar um 7 unsere Ware kommt aber oft erst eine Minute vor 7. Es ist unmöglich in 60 Sekunden die Ware in den Laden zu schaffen. 

Zaubern können wir nämlich nicht. 

Wenn dann aber der Laden gestürmt wird, sobald das Türschloss  aufschnappt, und statt „Guten Morgen“ ein „Warum habt ihr dies oder das nicht“ brüllt steigert das sicher unsere Freundlichkeit. Wir arbeiten uns den Arsch ab aber das sehen sie hinter den Kulissen nicht. Wir freuen uns wenn sie uns anbrüllen als wären wir schlecht erzogenen Hunde. 

Beschweren sie sich doch bitte bei der Logistik Firma die es nicht schafft um 6 zu liefern. Aber nicht wundern wenn die granteln,die sind auch schon seit 2:00 auf dem Bock. 

Ja tatsächlich,unser Markt ist nicht der einzige und darum passieren Dinge wie Verspätungen. 

Schön finde wir die auch nicht aber deswegen benehmen wir uns nicht wie Tiere. 

In diesem Sinne 

Eine Angestellte eines Supermarktes 

Erpressung aber nich mit mir.

Heute fällt das Foto aus weil ich nämlich gerade wichtiges im Kopf habe.
Kennt ihr das wenn jemand zu dir sagt :

Wenn du dies oder jenes machst dann werde ich

Ich finde es in bestimmten Bereichen machbar und spaßig aber im beruflichen Feld ist es schier Erpressung, besonders wenn es eher klingt wie

Wenn du das nicht machst dann gibt’s eben keinen besseren Posten

Ich bin sicher das viele Menschen direkt alles tun würden um die Leiter nach oben zu klettern.
Klar auch ich möchte die Treppe gern noch eine Stufe nach oben, aber nicht um jeden Preis.
Ich will durch Leistung überzeugen und nicht durch Kniefall und Stiefel lecken.
Ich will das derjenige, der mich befördern will,es tut weil er an mich glaubt und in meine Fähigkeit vertraut.
Ich will keine Almosen oder Geschenke und ich will und werde meine Selbstachtung nicht verlieren dafür.
So Vorgesetzte mit Grünspan hinter den Ohren, 4 Jahre im Berufsleben, ess ich, da können die noch soviel theoretisches Wissen haben,zum Frühstück.
Ganz nebenbei beobachte ich dann wie das Geschäft an die Wand fährt weil Theorie und Praxis eben zwei verschiedene Schuhe sind.
In diesem Sinne schönen Abend noch.